Altmeisterliche Techniken in heutiger Zeit - zwischen Tempera- und Ölmalerei

Beginn Datum
Freitag, 5. April 2019
Beginn Uhrzeit
10:00 Uhr
Ende
Mi. 10.04.19, 17:00 Uhr

Ein Malkurs im Kloster Knechtsteden bei Dormagen

Die prachtvolle Blüte der Malerei bei Botticelli und seinen Zeitgenossen wurde getragen durch eine äußerst gekonnte Temperatechnik. In Flandern entdeckten die Gebrüder van Eyck parallel dazu, daß man durch das Übergehen mit Ölfarbe eine enorme Steigerung der Farb- und Raumwirkung erzielen konnte.  So nahm die atemberaubende Entwicklung der europäischen Malerei ihren Lauf. Es ist viel passiert inzwischen. Die Malmaterialien haben eine enorme Breite und Vielfalt erreicht. Doch die Kultur der Malerei hat dadurch nicht nur gewonnen.


In dem fünftägigen Kurs widmen wir uns den Gestaltungsmöglichkeiten dieser alten Techniken. Die Themen haben sich heute geändert, aber Malerei ist immernoch deren Umsetzung mit Farben auf einer zweidimensionalen Fläche.  Wir erkunden gemeinsam eine Malkultur, die fast in Vergessenheit geraten ist, aber auch heute noch enormes Potential bietet.  Erklärungen, Vorführungen und eigenes Tun öffnen den Teilnehmern diese verlorenen Schätze.


Anmeldung über der Verein

Veranstalter
"Bayer Kunstverein Dormagen"
Ort
Galeriewerkstatt des Bayer-Kunstvereins im Kloster Knechtsteden bei Dormagen
Preise
350.- Euro für Mitglieder  extern 385.-Euro
Anmeldung über den Bayer Kunstverein e.V., Frau Eschen
seminare @kunstverein-dormagen.de